Kurze Bytes: Ein neuer Netzwerkprozessor von Nokia mit dem Namen FP4 kann Geschwindigkeiten von mehreren Terabit in der Größenordnung von 2,4 TBit / s verarbeiten - eine Steigerung um das 6-Fache gegenüber aktuellen Chips. Mit FP4 hat Nokia den weltweit ersten Router 7950 XRS-XC der Petabit-Klasse entwickelt, der bis zu 576 TB / s verarbeiten kann. Der Chip verfügt auch über Technologien, mit denen potenzielle DDoS-Angriffe reduziert werden können.

Die Zukunft des Internets ist definitiv mehr Daten und mehr Geräte. Laut Nokia Bell Labs würde der weltweite Internetverkehr pro Monat bis 2022 330 Petabyte übersteigen.

Ein wesentlicher Beitrag zu dieser stetig steigenden Zahl würde durch hunderte Milliarden IoT-Geräte, Cloud-basierte Dienste und die aufkommende 5G-Technologie erzielt. Bell Labs erwartet, dass die Anzahl der angeschlossenen Geräte von 12 Milliarden im Jahr 2017 auf 100 Milliarden im Jahr 2025 steigen wird.

Natürlich wäre eine bessere Hardware erforderlich, um den wachsenden Datenanforderungen gerecht zu werden. Nokia hat einen kommerziellen Router-Chip FP4 angekündigt, der Daten mit bis zu 2,4 TBit / s verarbeiten kann und damit sechsmal so stark ist wie die derzeit vorhandenen Chips.

Dieser Siliziumchip wird mit einem 16-nm-FinFET Plus-Prozess hergestellt. Es ist der erste Chip, der Terabit-IP-Flows liefern kann. Ein Chip, der so schnell geht, macht auch die Straße für Petabit-Router und die Terabit-Geschwindigkeiten im freien Kanal frei. Dies kann erreicht werden, indem mehrere FP4-Chips auf einer einzigen Platine kombiniert werden, um die Hardware auf die zuvor nie dagewesene Kapazität zu skalieren.

Laut dem Nokia-Technischen Direktor für IP- und Optik-Geschäft, Steve Vogelsang, können diese Router nicht nur neue Router mit Strom versorgen, sondern auch in Routern, die bereits zehn Jahre alt sind.

Nokia hat den FP4-Netzwerkprozessor für die Entwicklung des ersten Routers der Petabit-Klasse, des Nokia 7950 Extensible Routing System XRS-XC, entwickelt, das in der Lage ist, bis zu 576 TBit / s in einem einzigen System über die Chassis-Erweiterung zu handhaben. Nach Angaben des Unternehmens ist dies der bis dato höchste Router.

Außerdem versorgt FP4 seinen neuen Single-Shelf-Router Nokia 7750 SR-14s, der 144 Terabit pro Sekunde verarbeiten kann, und ist bis zu 288 Tbit / s skalierbar.

Ein weiteres Problem, das bei der Entwicklung von Hardware für die Zukunft besondere Aufmerksamkeit erfordert, ist die Cyber-Sicherheit. DDoS-Angriffe sind auf der ganzen Welt auf dem Vormarsch, und einige von ihnen haben inzwischen 1 TBit / s gekreuzt. Den Prognosen von Deloitte Global zufolge werden im Jahr 2017 selbst rund 10 Millionen DDoS-Angriffe erwartet. In den nächsten Jahren werden wir wahrscheinlich viel größere und ausgefeiltere Angriffe sehen.

Nokia sagt, dass ihre FP4-Silicon-Chips die Enhanced Packet-Technologie für Intelligenz und Steuerung enthalten. Der Chip kann Verkehrsstatistiken an externe Systeme wie die IP-Netzwerkanalyse-Lösung Deepfield IP von Nokia senden und dabei helfen, mögliche DDoS-Angriffe zu minimieren oder sogar zu verhindern.

Nokia plant, seine neue Netzwerkhardware bis Ende 2017 auf den Markt zu bringen.

Hast du etwas hinzuzufügen? Lassen Sie Ihre Gedanken und Ihr Feedback fallen.

Arbeitete Für Sie: Robert Gaines & George Fleming | Möchten Sie Uns Kontaktieren?

Kommentare Auf Der Website: