Die Kenntnis der Eingabeaufforderung wird nach mehreren Anwendungen und Online-Tools, die viele Probleme für den Durchschnittsbenutzer erkennen und beheben, als unnötig erachtet. Viele Menschen wissen jedoch nicht, dass die Kenntnis der Eingabeaufforderung immer noch eine effektive Voraussetzung ist. Im Folgenden sind einige wichtige Befehlszeilenbefehle aufgeführt, die nicht nur von Netzwerkprofis häufig verwendet werden, sondern für den durchschnittlichen PC-Benutzer auch hilfreich sein können, um netzwerkbedingte Probleme zu identifizieren und zu lösen.

Der Befehl ip config wird für zahlreiche Zwecke verwendet. Die bekannteste Kombination der Ipconfig-Befehlszeile ist ipconfig / all. Sie zeigt IP-Adresse, Subnetzmaske, Mac-Adresse, Standard-Gateway, DHCP-Server-IP, DNS und andere Details zu einem Computer und an das Netzwerk. Durch das Abrufen dieser Informationen können Sie die Netzwerkkonnektivität auf verschiedene Weise überprüfen. Wenn Sie beispielsweise wissen, dass die IP-Adresse Ihres DHCP-Servers 192.168.1.1 lautet, können Sie immer zur Eingabeaufforderung gehen und Ping 192.168.1.1 eingeben und die Eingabetaste drücken. Wenn Sie von Ihrem DHCP eine Antwort erhalten, bedeutet dies, dass Sie mit dem Server verbunden sind. Als Systemadministrator bestand meine erste Praxis (in der Regel) immer darin, ein Ping-Signal an die Domäne zu senden, um zu prüfen, ob ein Computer mit dem Netzwerk verbunden ist. Früher habe ich diesen Befehl oft verwendet, um die MAC-Adresse für VLAN-Konfigurationszwecke (Virtual Lan) zu erhalten. Wenn Ihr ISP-Agent das nächste Mal bei einem Verbindungsproblem nach Ihrer MAC-Adresse fragt, können Sie einfach diesen Befehl verwenden und ihm die physische Adresse (MAC-Adresse) mitteilen.

Die ipconfig-Befehlszeile kann auch mit vielen verschiedenen Kombinationen verwendet werden, z. B. mit den Befehlen ipconfig / release und ipconfig / renew, die zum Freigeben einer APIPA-Adresse (Automatic Private IP Address) verwendet werden, wie in unserem vorherigen Artikel beschrieben.

Ipconfig / flushdns löscht den DNS-Resolver-Cache. Dadurch wird der Inhalt des DNS-Clientauflösungscaches gelöscht und zurückgesetzt. Sie kann während der DNS-Problembehandlung zum Löschen negativer Cache-Einträge verwendet werden. Durch das Zurücksetzen des Caches werden jedoch keine Einträge gelöscht, die aus der lokalen Hosts-Datei geladen wurden.

Ebenso wird der Befehl ipconfig / registerdns verwendet, um die DHCP-Lease zu aktualisieren und die DNS-Namen neu zu registrieren. Die restlichen Befehle (wie im zweiten Screenshot gezeigt) werden zur Anzeige von DNS-Resolver-Caches, zum Anzeigen und Zulassen von DHCP-Klassen-IDs usw. verwendet. Um eine Erklärung zu jedem Befehl anzuzeigen, geben Sie einfach ipconfig /? Ein. und drücken Sie die Eingabetaste. Dies gibt Ihnen die Namen sowie einige Details zu jedem Befehl und seiner Verwendung. Wenn ich über die ipconfig-Befehlszeile spreche, verwechseln viele Benutzer sie nur mit dem Befehl / all und halten sie für weniger komplex als sie tatsächlich sind. Gute Kenntnisse solcher Befehlszeilen ermöglichen es jedem, sein Wissen über die grundlegenden Methoden zum Erkennen und Lösen von Netzwerkproblemen zu erweitern, anstatt sich auf Software zu verlassen, die ausgefallene grafische Benutzeroberflächen bereitstellt. Wie ich aus Erfahrung erfahren habe, dass die Fachleute, die auf das Kernwissen antworten, niemals in Abwesenheit von Dingen wie beispielsweise ausgefallenen Problembehandlungsanwendungen stehen.

Arbeitete Für Sie: Robert Gaines & George Fleming | Möchten Sie Uns Kontaktieren?

Kommentare Auf Der Website: