Im Allgemeinen verfügen alle gängigen Webbrowser über integrierte Verlaufsmanager, mit denen Sie alle aufgerufenen Websites, heruntergeladene Programme oder auf den Computer übertragene Cookies anzeigen können. Web Historian greift diese Idee auf und geht einige Schritte weiter, indem sie detaillierte Berichte und Analysen des Webprotokolls für nicht nur einen, sondern für alle gängigen Internetbrowser einschließlich Internet Explorer, Firefox, Google Chrome und Safari bereitstellt. In Verbindung mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche können Sie mit diesem hervorragenden Dienstprogramm Ihre persönliche Webnutzung sowie die auf den Systemen Ihrer Kinder oder Mitarbeiter überwachen. Dazu werden das Web, die Cookies und der Downloadverlauf unterstützter Browser gründlich durchsucht. Darüber hinaus können Sie statistische Diagramme der Ergebnisse anzeigen. Details folgen.

Die Schnittstelle enthält nämlich vier verschiedene Registerkarten Webprotokoll, Cookie-Geschichte, Laden Sie die Geschichte herunter und Formulargeschichte. All die Geschichte In Registerkarten können Sie relevante Verlaufsinformationen anzeigen, z. B. Webprotokoll Registerkarte enthält Details zu Profil, Browsername, Benutzername, URL, Seitentitel, Datum des letzten Besuchs, VisitCount und so weiter.

Das Scannen des Verlaufs ist einfach. Klicken Sie zunächst auf die SchaltflächeScan Schaltfläche in der Schnellzugriffsleiste (oder wählen SieDatei > Scan aus der Menüleiste), um das zu öffnenWebprotokoll-Scan Fenster. Hier können Sie einige Optionen konfigurieren, bevor Sie den Scanvorgang starten, z. B. unter die Einstellungen Auf der Registerkarte können Sie den Pfad für den Verlaufsordner entweder manuell auswählen oder ihn belassen Scannen Sie mein lokales System, Damit das Programm Verlaufsordner aller unterstützten Browser automatisch erkennt.

Außerdem können Sie auswählen, welche Browser gescannt werden sollen, z. B. Firefox, Chrome, Chrome Frame, Internet Explorer und Safari. Website-Verlauf, Datei-Download-Verlauf, Systeminformationen, Cookie-Verlauf und Formulargeschichte. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die SchaltflächeStart in der oberen rechten Ecke, um den Scanvorgang zu starten.

Nach Abschluss des Scanvorgangs können Sie ein Agentenprotokoll oder -skript anzeigen oder das Scanfenster schließen, um das zugehörige anzuzeigen Web, Cookie, Herunterladen und Bilden Geschichte. Sie können auch die Suche Balken oben rechts, um Ihre Ergebnisse zu filtern.

Wählen Sie zum Anzeigen der oben genannten grafischen Darstellung der VerlaufsprüfungWerkzeuge>Analysieren. Das angezeigte Fenster bietet eine grafische Analyse der besuchten Websites mithilfe von Kreisdiagrammen oder Balkendiagrammen. Um eine Analyse zu erstellen, wählen Sie im Dropdown-Menü links einen Berichtstyp aus, geben Sie das Start- und Enddatum an und klicken Sie auf Generieren.

Ebenfalls in der Anwendung enthalten ist einWebsite-Profiler, die über die Schnellzugriffsleiste geöffnet werden kann. Diese Funktion zeigt Informationen zu allen Websites an, die Sie möglicherweise besucht haben, einschließlich Domäne und Titel sowie Details zu Cookies, heruntergeladenen Dateien und Formularen.

Bitte beachten Sie, dass die Anwendung während unseres Testlaufs keine Verlaufsdaten für Firefox durchsucht hat. Die Ursache dafür könnte die letzte Aktualisierung des Browsers sein. Hoffentlich wird dieses Problem in zukünftigen Updates der Anwendung behoben.

Web Historian ist kostenlos verfügbar und funktioniert unter Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8. Sowohl die 32-Bit- als auch die 64-Bit-Betriebssystemversion werden unterstützt.

Laden Sie den Web Historian herunter

Arbeitete Für Sie: Robert Gaines & George Fleming | Möchten Sie Uns Kontaktieren?

Kommentare Auf Der Website: